Unsere aktuelle Einschätzung vom 27.05.2021

Allgemeiner Ausblick auf die Wandersaison 2021:

WIR sind davon überzeugt, dass auch in Zukunft die Zielgebiete, welche auf nachhaltigen Naturtourismus setzen, sich von Massentourismus fernhalten und / oder effektive Coronakonzepte haben, am einfachsten zu bereisen sein werden. Für uns und unsere Gäste sind hier vor allem europäische Zielgebiete zu nennen. Wir gehen davon aus, dass sich die Situation weiter deutlich verbessern wird und es mit großen Schritten in Richtung Normalität geht. WIR erwarten eine sehr gute Wandersaison ab Juni 2021 für die meisten unserer europäischen Wanderziele und speziell für die Slowakei, da die Slowakei aktuell zu den europäischen Ländern mit einem sehr gutem Inzidenzwert gehört. Auch werden einige Fernreiseziele ab Mai / Juni zu bereisen sein aber nicht in dem Umfang wie die europäischen Reiseziele. Bei den Fernreisezielen sind es vor allem die Zielgebiete welche aktuell strenge Coronamaßnahmen umsetzen und beim Impfen zügig vorankommen.

Aktuelle Situation:

In einigen Ländern hat sich die Situation aktuell so weit verbessert, dass diese nicht mehr als Risikogebiete zählen und problemloses Reisen  ermöglichen. Dazu gehören z.B. die Slowakei, Gebiete in Portugal, die Azoren und Gebiete in Spanien. Aktuell – Ende Mai – kann man sagen, dass die Situation sich in sehr vielen europäischen Ländern stark verbessert und mit einer Öffnung des Tourismus spätestens im Juni / Juli zu rechnen ist. Wir freuen uns darüber natürlich sehr und begrüßen die Einführung des Impfpasses und das unkomplizierte Erhalten eines PCR oder Antigentest in den meisten europäischen Ländern! Denn nur gemeinsames, konsequentes  und zielgerichtetes Handeln und das Einhalten der Maßnahmen hilft die Coronasituation schnell und vor allem nachhaltig in den Griff zu bekommen und schafft so die Voraussetzung für einen weitgehend normalen Sommer und Herbst. Dies sichert allen Menschen eine schnellere Rückkehr zur Normalität. Sehr optimistisch stimmt uns aktuell das immer schneller werdende Impftempo in vielen Ländern und die ständige Zulassung neuer Impfstoffe. Wir als Reiseveranstalter begrüßen – auch hinsichtlich der kommenden Monate – ausdrücklich das Ende der allgemeinen Reisewarnung und unterstützen die, auf aktuellen Entwicklungen basierten, regionalen Reisehinweise bzw. Reisewarnungen. Diese zielgerichteten Einschätzungen sind ein intelligentes und ehrliches Instrument Reisen zu ermöglichen.

Durch die aktuellen Entwicklungen bestehen für immer weniger Regionen Europas und der Welt Reisewarnungen. Gerne informieren wir Sie im Detail zu den aktuellen Bedingungen in der Slowakei und anderen Ländern. Rufen Sie uns jederzeit an oder schreiben Sie uns eine E-Mail: info@wm-aktiv-reisen.de.

Für aktuelle Länder- und Gesundheitsinformationen empfehlen wir Ihnen die folgenden Webseiten:

ACHTUNG: Besondere Kündigungsrechte des Kunden aufgrund von Einschränkungen durch die Coronapandemie:

Um Ihnen mehr Sicherheit und Flexibilität bei Neubuchungen zu geben, machen wir es Ihnen so einfach wie möglich – mit unserem Sonderstornierungsverfahren. Alle Neubuchungen welche bis 30.06.2021 bei uns eingehen, können kostenlos bis 2 Wochen vor Anreise umgebucht oder storniert werden. Voraussetzung ist, dass es zu Einschränkungen bzw. Beschränkungen wegen der Coronapandemie kommen. Sollte es zu einer Reisewarnung 1 Tag vor Abreise kommen oder Sie an Corona erkranken, akzeptieren wir selbstverständlich ebenfalls eine kostenlose Stornierung. Ausgenommen davon sind Flugleistungen, vermittelte Reisen unserer Partner und externe Reiseleistungen. Hier gelten unter Umständen andere Bedingungen. Diese werden aber immer gesondert gekennzeichnet!

Aufgrund der aktuellen und sehr positiven Entwicklung halten wir daran fest, dass es in Zukunft absolut keinen Grund gibt auf Reisen zu verzichten. Natürlich ist dies abhängig von den zum Reisezeitraum bzw. unmittelbar um den Reisezeitraum geltenden Reisebeschränkungen und wir raten ausdrücklich von Reisen in als Risikogebiet ausgewiesene Länder ab. Aus unserer Sicht muss dies nicht sein, denn es gibt genügend Alternativen und man kann geplante Reisen problemlos in die Zukunft verschieben. Aber es ist zu berücksichtigen, dass Reisewarnungen oft zeitlich beschränkt sind und am geplanten Reisetermin eventuell nicht mehr aktuell sind.